Austrian Junior Open 2022

Austrian Junior Open 2021

25. Juni 2022, Wals-Siezenheim – Hervorragendes Abschneiden der Karatekas vom Salzburger Karateverband beim Internationalen Karate Austrian Junior Open 2022 in der Walserfeldhalle. Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder das traditionelles Internationale Karate Austrian Open 2022 am 25.6.2022 in der Walserfeldhalle statt. 700 Sportler aus 17 Nationen und 92 Vereinen fanden den Weg in der Gemeinde Wals-Siezenheim um sich mit den Besten zu messen.

Pünktlich um 8:15 zogen die vielen Sportlerinnen und Sportler zur Eröffnungsmusik unter den Beifall der vielen Zuschauer in die Walserfeldhalle ein. Die anwesenden Ehrengäste darunter der Hausherr  Herr Bürgermeister Joachim Maislinger, ÖKB Präsident Georg Russbacher, Landessportdirektorin Mag. Andrea Zarfl und der Vizepräsident der Sportunion Salzburg Herbert Steinhagen eröffneten mit einigen Grußworten das Austrian Junior Open 2022.

Dabei schnitten die Karatekas vom Salzburger Karateverband hervorragend ab und erzielten mit 9x Gold, 9x Silber und 12x Bronze ein ausgezeichnetes Ergebnis. Die hervorragende Nachwuchsarbeit im Salzburger Karateverband wurde beindruckend unter Beweis gestellt.

Die Ergebnisse:

1. Plätze

Geisler Pia Kata Einzel U8 LZ Pinzgau
Kata Team U10 Weiblich KU-Walserfeld
Kata Team U16 Weiblich KU-Walserfeld
Kata Team U12 Männlich LZ Pinzgau

Filipovic Marina Kumite Einzel Weiblich U10 -27 kg
Kemetinger Sarah Kumite Einzel Weiblich U14 -50 kg
Armin Selimovic Kumite Einzel Männlich Cadets +70 kg
Alexandru Blagu Kumite Einzel U12 -32 kg
Alexandru Blagu Kumite Einzel U12 Open

2. Plätze

Kata Team U12 Männlich LZ Pinzgau
Kata Team U16 Männlich KU-Walserfeld
Kata Team U16 Weiblich KU – Walserfeld
Kata Team U10 Weiblich LZ Pinzgau

Marina Vukovic Kumite Einzel U21 Weiblich -68 kg
Alessandra Lederer Kumite Einzel U21 Weiblich -55 kg
Nina Schuster Kumite Einzel U21 Weiblich +68 kg
Ferdinand Hafner Kumite Einzel Männlich -38 kg
Emil Sadikovic Kumite U21 Männlich Open

3. Plätze

Isabelle Erlinger Kata Einzel Weiblich U8
Lukas Kaps Kata Einzel Männlich U10
Kata Team U12 Männlich LZ Pinzgau
Kata Team U16 Männlich KU-Walserfeld
Cetin Ceylin Kumite Einzel Weiblich Cadets -54 kg
Armin Selimovic Kumite Einzel Männlich Cadets Open
Pia Geisler Kumite Einzel Weiblich U10 -27 kg
Meyra Cetin Kumite Einzel U10 -27 kg
Tijana Marijanovic Kumite Einzel U12 -36 kg
Stefan Simic Kumite Einzel Männlich U12 +38 kg
Noori Kaisar Kumite Einzel Männlich U21 -75 kg
Emil Sadikovic Kumite Einzel Männlich U21 -75 kg

Sportdata

Ergebnisse

Presseberichte

Besondere Ehre: Buchinger vor den World Games zur Fahnenträgerin bestimmt

Einkleidung Manfred Eppenschwandtner Alisa Buchinger by Karate Austria

23. Juni 2022 – „Überraschung und Freude riesengroß, als ich erfuhr, dass ich bei der Eröffnungsfeier der World Games in Birmingham die Fahne für Österreich tragen darf“, strahlte Alisa Buchinger über diese besondere Ehre und ergänzt: „Außerdem freue ich mich, dass ich meinen Karate-Sport so im internationalen Rampenlicht präsentieren darf.“ Die 29-Jährige reist als WG-Silberne in die USA und hofft auf eine Medaille.

„Ich bin schon sehr gespannt, was da bei der Eröffnungsfeier in Birmingham auf mich zukommt!“, meinte die 29-jährige zu Chef de Mission, Aria Siami, der sie telefonisch darüber informierte. Alisa Buchinger (-68 kg) nimmt zum zweiten Mal in ihrer Karriere an World Games teil. Alisa Buchinger sprach am Donnerstag bei der offiziellen Verabschiedung des 70-köpfigen Team Austria bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen in der Hofburg auch den World Games-Eid. Dabei hob der Bundespräsident die Wichtigkeit des Karate-Sports im Gespräch mit Karate-Austria-Präsident Georg Rußbacher hervor.

An die World Games im polnischen Breslau im Jahr 2017 hat das Kumite-Ass beste Erinnerungen: „Es war eines meiner besten Jahre und ein echter Höhepunkt, nach meinem WM-Titel auch bei den World Games Silber zu holen. Es hätte kaum besser laufen können, weil ich damit bei allen Großereignissen eine Medaille gewonnen hatte. Ich hoffe, dass ich diesmal auch wieder mit Edelmetall im Gepäck heimreisen kann. Dafür werde ich noch einmal alles geben.“

Für die aktuelle WM-Fünfte und Nummer 6 der Weltrangliste in der Gewichtsklasse bis 68 Kilogramm werden die World Games in den USA so etwas wie das Grande Finale einer großen Sportlerinnen-Karriere: „Es ist auf jeden Fall eines meiner letzten Großereignisse – so viel steht für mich jetzt schon fest.“

Die Eröffnungsfeier der World Games findet am 7. Juli im neuen Protective Life Stadium statt, das an diesem Abend 40.000 Zuschauer:innen fassen wird. Neben dem Einmarsch der Nationen ist ein großer musikalischer Block mit Top-Acts wie Rapper Nelly, Alabama oder Rock’n’Roll-Hall of Famer Bootsy Collins geplant.

Zuvor wurden Buchinger und Bundestrainer Manfred Eppenschwandtner eingekleidet: „Wir wurden überrascht. Im Rucksack waren Trainingsanzug, Leibchen, Sonnenbrille, Käppchen und vieles mehr. Wirklich tolle Sachen und jetzt hoffen wir, dass Alisa bis Birmingham fit bleibt und ihre Nebenhöhlenentzündung auskurieren kann.“

Website

Sportdata

salzburg24.at vom 23.06.2022

Presseberichte

Zweimal Platz 5 bei der Nachwuchs-EM in Prag

49. EKF Europameisterschaften Kadetten, Junioren und U21

17.-19. Juni 2022 – Aleksandra Grujic (U21 -50 kg) setzte das einzige rot-weiß-rote Highlight am zweiten Tag der Nachwuchs-EM: Die Weltranglisten-Achte startete mit einem 4:1 gegen Redona Gashi (KOS) ins Turnier, fegte dann Maria Kerner (Pol) mit 5:1 von der Tatami, musste aber im Viertelfinale gegen die Kroatin Ema Sgardelli eine 0:5-Niederlage einstecken. Die Salzburgerin nutzte aber dann ihre zweite Chance in der Trostrunde, bezwang die Türkin Bilge Solak mit 2:1. Gegen Aleksandra Mihailova verpasste sie aber ihre fünfte internationale Medaille. Nach einer Minute geriet sie mit 0:2 in Rückstand, konnte durch einen Ippon 84 Sekunden vor Schluss mit 3:2 in Führung gehen, zog sich aber eine Bänderverletzung im Knie zu, die Lettin ging 5:3 in Führung und Grujic gab w.o.

2022 06 19 Karate Nachwuchs EM Prag Armin Selimovic DSC01869

Die große Überraschung lieferte U16-Talent Armin Selimovic. Der Salzburger stürmte mit Siegen über den Serben Ilija Milosevic (4:0) und den Letten Aleks Kazancevs (1:0) ins Halbfinale der Klasse +70 kg. In der Vorschlussrunde unterlag die Nr. 18 der Weltrangliste dem Luxemburger Alexander Davies mit 3:6. Im kleinen +70 kg-Finale gegen den Griechen Ilias Psomas verlor er mit 0:3. Der Salzburger Überraschungsmann darf aber Platz fünf als Erfolg verbuchen.

Ex-Weltmeisterin Marina Vukovic (-68 kg) musste schon in Runde eins gegen die spätere Finalistin Lauren Salisbury (ENG) ein 0:4 wegstecken, verlor dann in der Trostrunde gegen Nesrine Bougrine (BEL) mit 1:3 und landete sieglos auf Platz neun.

Emma Schütze (U18 +59 kg), Alessandra Lederer (U21 -55 kg) und Sophie Kemetinger (U21 +68 kg) mussten schon in Runde eins die Segel streichen. Matthias Kowarik (U21 -67 kg) musste krankheitsbedingt w.o. geben.

Fotos: Martin Kremser (Karate Austria)

Sportdata

sn.at vom 18.06.2022

Presseberichte

49. EKF Europameisterschaft Kadetten, Junioren, U21

49. EKF Europameisterschaften Kadetten, Junioren und U21

17.-19. Juni 2022 – Am kommenden Wochenende findet in Prag (Tschechien) mit der Junioren-EM das Saison-Highlight für unsere Nachwuchssportler statt. Insgesamt nehmen an den Wettkämpfen 1.084 Sportler aus 48 Nationen teil. Für den 22-köpfigen österreichischen Kader wurden sieben Salzburger*innen nominiert: Bei den Kadetten (U16) tritt Armin Selimovic an und bei den Junioren (U18) hat sich Emma Schütze qualifiziert und in der Klasse U21 kämpfen die Junioren-WM- und EM-Bronzene Aleksandra Grujic, Alessandra Lederer, Junioren-Weltmeisterin Marina Vukovic, Sophie Kemetinger sowie Matthias Kowarik.

Weiterlesen: 49. EKF Europameisterschaft Kadetten, Junioren, U21

Platz 5 für das Kumite Team der Damen bei der EKF EM

Platz 5 für das Kumite Team der Damen bei der EKF EM

25.-29. Mai 2022, Gaziantep (Türkei) – An EM-Bronze vorbeigeschrammt! Österreichs Damen-Team unterlag im kleinen Finale der Europameisterschaften von Gaziantep/Türkei Frankreich mit 1:2, belegte am Ende Platz fünf. Der Punkt von Alisa Buchinger war letztlich leider zu wenig, da Bettina Planks Kampf zu ihren Gunsten hätte entschieden werden müssen. Die Männer-Auswahl unterlag im Achtelfinale Portugal mit 0:2. Damit bleiben die rot-weiß-roten Karateka bei diesen von Pech überschatteten Titelkämpfen erstmals seit 2012 ohne EM-Medaille.

Zunächst besiegte Team Austria im Achtelfinale Montenegro mit 1:0. Lejla Topalovic startete mit einem Remis, Alisa Buchinger stellte auf 1:0 und Bettina Plank brachte clever kämpfend das notwendige Unentschieden ins Ziel. Danach folgte die große Glanztat: Beim 2:1 gegen Europameister Deutschland zeigte Bettina Plank nach Lejla Topalovic´ Auftaktniederlage gegen Dauerrivalin Shara Hubrich auf: Die Olympia-Dritte ging mit einem sehenswerten Ushiro Mawashi Geri 3:0 in Führung, bezwang die Vize-Weltmeisterin mit 3:2 und stellte auf 1:1 in Kämpfen. Alisa Buchinger dominierte zum Abschluss die Istanbul-Bronzene Johanna Kneer und führte Österreich ins Halbfinale.

In der Vorschlussrunde folgte ein unglückliches 0:2 gegen die Slowakei. Zunächst scheiterte Lejla Topalovic knapp mit 1:2, dann gab Bettina Plank gegen die um zwei Gewichtsklassen höher kämpfende dreifache Premier League-Siegerin Ingrida Suchankova eine 3:2-Führung aus der Hand.

Im Kampf um Bronze blieb Alisa Buchingers überzeugender 1:0-Sieg gegen die frischgebackene EM-Bronzene Laura Sivert unbelohnt. Damit hatte die Salzburgerin nach der knappen 0:1-Auftakt-Niederlage von Lejla Topalovic gegen die U21-EM-Vize-Europameisterin Jennifer Zameto zwischenzeitlich auf 1:1 gestellt. Damit lag der Druck bei Bettina Plank, die gegen Lea Avazeri offensiv agierte, aber nach 34-Sekunden einen Konter zum 0:1 einstecken musste. Nach einer Minute lag Plank nach einem unerlaubten Vollkontakt am benommen am Boden, die Nase blutete, eine medizinische Auszeit war vonnöten. Der Kampf wurde aber nicht wie üblich abgebrochen. So musste die Olympia-Dritte nochmals auf die Tatami, versuchte gegen die deutlich größere Französin alles, geriet 38 Sekunden vor Schluss aber durch einen erneuten Konter 0:2 in Rückstand, öffnete die Deckung und verlor am Ende 0:5. Damit stand Frankreich als 2:1-Sieger und Bronzemedaillen-Gewinner fest. Österreich wurde Fünfter und musste somit erstmals seit zehn Jahren ohne EM-Medaille nach Hause reisen.

Bei den Herren zog sich Luca Rettenbacher beim 3:2 über Bulgarien eine Ellbogen-Verletzung zu. Die weiteren Punkte scorten Stefan Pokorny und Robin Rettenbacher, während Thomas Reindl und Adrian Nigsch ihre Fights verloren. Beim 0:2 im Achtelfinale gegen Portugal verletzte sich auch noch Bruder Robin Rettenbacher. „Es waren bittere Titelkämpfe, zumal zu den unglücklichen Verläufen der Kämpfe auch noch Verletzungen von Lora Ziller, Luca und Robin Rettenbacher hinzukamen“, bilanzierte Karate Austria-Präsident Georg Rußbacher.

Foto: Martin Kremser (Karate Austria)

Sportdata

sn.at vom 28.05.2022

Presseberichte

Keine Platzierung für Salzburgs Karateka bei der EM

Keine Platzierung für Salzburgs Karateka bei der EM

25.-29. Mai 2022, Gaziantep (Türkei) – Pech hatte Alisa Buchinger schon bei der Auslosung: Denn bereits in Runde eins wartete mit Silvia Semeraro jene Italienerin, gegen die sie heuer zweimal jeweils im Premier League-Viertelfinale verloren hatte: In Fujairah (VAE) lautete der Endstand 0:2, in Portugal 0:1. Diesmal kämpfte die Salzburgerin – clever von Trainer Manfred Eppenschwandtner eingestellt – auf Abwarten. Das Ergebnis war ein offenes 0:0 – auch die Kampfrichter waren sich uneinig, doch Alisa verlor mit einem 2:3 im Hantei. Damit war die Ex-Weltmeisterin schon in Runde eins gescheitert.

Vorne mitmischen wollten die Zwillinge Robin und Luca Rettenbacher, scheiterten aber jeweils in Runde eins: Robin (+84 kg) unterlag dem Mazedonier Berat Jakupi knapp mit 0:1, Luca (-84 kg) musste sich Petar Spasenovski (MKD) mit 0:3 geschlagen geben.

Zum Spießrutenlauf wurde der EM-Auftritt von Stefan Pokorny: Zunächst ließ er sich früh morgens vom deutschen Teamarzt die Nähte aus der Cut-Wunde, die er sich beim Abschluss-Training zugezogen hatte, frühzeitig entfernen. Nach dem medizinischen Check kam das grüne Licht für einen Start, den er später auch gut erwischte. Mit überschminktem blauen Fleck ging der Salzburger gegen Tiago Almeida mit 1:0 in Führung, der Portugiese stellte per Ippon auf 1:3, aber dank eines Videoeinspruchs von Bundestrainer Juan Luis Benitez Cardenes wurde Pokorny nach einem Feger ein Waza-ari zugesprochen – der Kampf endete 3:3 und der dreifache EM-Bronzene stand dank Senshu (wer den ersten Punkt macht, gewinnt bei Unentschieden) im Achtelfinale. Da sah Pokorny gegen Hamza Turulja bis fünf Sekunden vor Schluss mit einer 1:0 Führung als Sieger aus, doch der spätere Halbfinalist aus Bosnien erzielte einen Ippon, drehte das Match und gewann mit 3:1.

Alle vier sind noch im Teambewerb am Start.

Foto: Martin Kremser (Karate Austria)

salzburg24.at vom 26.05.2022

sn.at vom 25.05.2022

salzburg24.at vom 25.05.2022

Presseberichte

57. EKF Europameisterschaft in Gaziantep

57. EKF Europameisterschaft in Gaziantep

25.-29. Mai 2022, Gaziantep (Türkei) – Für die 57. EKF Europameisterschaft in Porec sind vier Salzburger Karateka für das Österreichische Team nominiert: in den Einzel- und Teambewerben kämpfen die Weltmeisterin und zweifache Europameisterin Alisa Buchinger (-68 kg), der dreifache EM-Bronzene Stefan Pokorny (-75 kg), sowie Luca Rettenbacher (-84 kg) und Robin Rettenbacher (+84 kg).

Die Vorrunden im Einzel starten am Mittwoch, 25.05.2022, die Teambewerbe am Donnerstag, 26.05.2022.

Alles Gute und viel Erfolg!

WKF LIVE STREAM

Sportdata

Presseberichte

Ehrung der Sportfunktionäre des Salzburger Karateverbandes

Ehrung der Sportfunktionäre des Salzburger Karateverbandes

14. Mai 2022, Rif (Salzburg) – Besonders erfreulich für unseren Verband und den Karatesport, ist die Ehrung unserer Sportfunktionäre für ihr ehrenamtliches Funktionsmanagement. Mit Anerkennung für ihr großartiges Engagement, wurden unser Präsident Georg Rußbacher und Ivo Vukovic, unser Landestrainer Kumite im Nachwuchsbereich, verdient geehrt. Die Auszeichnungen und Ehrungen fanden im schönen Rahmen des ULSZ in Rif statt.

Wir gratulieren herzlichst zu diesen Auszeichnungen für eure Arbeit und Einsatz in unserem Karatesport.

1. Landeskadertraining U12 und U14 Kumite unter der Leitung von Landeskadertrainer Ivo Vukovic

1. Landeskadertraining U12 und U14 Kumite unter der Leitung von Landeskadertrainer Ivo Vukovic

14. Mai 2022, Burgkirchen (Deutschland) – Am 14.05.2022 fand in Deutschland, in Burgkirchen an der Alz, ein Landeskadertraining für Leistungssportler des Landes- und Perspektivkaders vom Salzburger Karateverband statt. Vorort fand das Team perfekte Bedingungen vor. Die Burgkirchner Leistungssportler, viele davon sind Mitglieder des Landeskaders Bayern, trainierten gemeinsam mit unseren Salzburger Landeskaderathleten unter der Leitung von Ivo Vukovic, dem frischgebackenen Landestrainer Kumite der Altersklassen U12 und U14 im Landesverband Salzburg.

Nach zwei Trainingseinheiten und einer Pause mit Verpflegung, starteten am Nachmittag, pünktlich nach Zeitplan, auf zwei Tatamis die Vergleichskämpfe. Alle Kämpfe wurden unter Realbedingungen mit einer Kampfzeit von 1:30 Minuten durgeführt. Die Leistungssportler konnten in vielen Matchen mit wechselnden Gegnern, untereinander und mit den Leistungssportlern aus Bayern, wichtige Kampferfahrung sammeln.

Nach dem Motto "Freunde zu Gast bei Freunden" war diese grenzübergreifende Erfahrung ein Highlight für alle Beteiligten. Vielen Dank an Ivo Vukovic für die spitzen Trainingseinheiten und die Organisation, gemeinsam mit Mario Pavlinovic, dem Dojo-Leiter des Gastgebers.

Salzburger Elitekämpfer bereiten sich auf die Europameisterschaft vor

Salzburger Elitekämpfer bereiten sich auf die Europameisterschaft vor

Das österreichische Nationalteam - mit den Salzburger Sportlern Alisa Buchinger, Stefan Pokorny, Luca und Robin Rettenbacher - bereitet sich auf Gran Canaria vom 01.-10. Mai 2022 für die Europameisterschaft in der Türkei vor.

Mit dabei sind Kämpfer:innen aus der Schweiz, Finnland, Schottland und Israel um gemeinsam mit dem österreichischen Nationalteam zu trainieren.

Der Präsident des Salzburger und Österreichischem Karateverband Georg Rußbacher stattete den Athleten einen Kurzbesuch ab und schaute sich die örtlichen Gegebenheiten sowie die schweißtreibenden Trainings persönlich an.

sn.at vom 22.05.2022

Presseberichte

Neue Aufgabenverteilung Salzburger Karateverband

Am 29.04.2022 wurden im Rahmen der Vorstandssitzung des Salzburger Karateverbandes folgende Personen als Verantwortliche im Bereich Leistungssport bestimmt:

Trainer Leistungssport, Kumite:
Allgemeine Klasse und U21: Manfred Eppenschwandtner und Alisa Buchinger
U18 und U16: Thomas Kaserer und Stefan Pokorny
U14 und U12: Ivo Vukovic

Bei Nationalen und Internationalen Turnieren werden alle Trainer/Coaches zudem von Gregor Dertnig als Ersatzmann bzw. Springer bei Bedarf unterstützt.